DeutschEnglish
Home Technik Geschichte Windtechnik
Top Neuigkeiten
Dürre in Deutschland: Wie lange halten wir noch durch?

Deutschland trockent aus: Pflanzen vertrocknen, Flüsse haben kaum noch Wasser.

Die Wasserkrise wird zur Energiekrise

Seit Monaten hat es in Deutschland nicht mehr richtig geregnet. Die Landwirtschaft beklagt Milliardeneinbußen, Experten sehen Gefahren für Kraftwerke, Wälder und Häuser. Ein Ende der Dürre ist nicht absehbar.

Weiterlesen...
 
Sauberes Wasser wird knapper...weltweit gesehen

Die Wasserversorgung ist eines der wichtigsten globalen Themen.

Wasser wird mehr und mehr die strategische Ressource schlechthin darstellen.

Weiterlesen...
 
Unesco: 3,6 Milliarden Menschen von Wasserknappheit betroffen
Klimawandel, Bevölkerungswachstum, steigender Konsum: Viele Menschen haben nicht genügend Wasser. Betroffen ist laut Unesco neben Indien und China auch die US-Westküste.
Weiterlesen...
 
Cities in the face of drought

More than five billion people could suffer water shortages by 2050, as a vicious combination of climate change, increased demand and wasteful inefficiencies plunge the world’s water supply under threat. The Telegraph investigates what can be done to prevent future crises.

Weiterlesen...
 
Water becoming more valuable than gold

Over the past 10 years the S&P 500 Global Water index has outperformed the bellwether gold and energy indices.

Weiterlesen...
 
Anmeldung



Geschichte Windtechnik


Stand der Technik

Wie man der nachstehenden geschichtichen Entwicklung entnehemen kann, benötigten weltweit die Windenergietechniker 5.000 Jahre, um eine Leistung pro m2 überstrichener Rotorfläche von 400 bis 450 Watt bei den dreiflügeligen Anlagen zu erreichen (ab 1000 kW aufwärts bei Nennwindgeschwindigkeit von 12 m/sec).  Bei den dreiflügeligen Anlagen bis 50 kW liegt die Leistung derzeit bei bei maximal 350 Watt/m2.

Das revolutionierende Windgigant Turbinensystem erschloß neue physikalische Leistungsgrenzen in relativ kurzer Entwicklungszeit, und erreicht  bei einer 20 kW und 30 kW Anlage bereits mehr als 2000 Watt pro m2 bei einer Nennwindgeschwindigkeit von 12 m/sec. 


Entwicklungsstadien der Windenergie 3000 vor Christus bis 21. Jahrhundert


Persische Getreidemühle: 3000 bis 700 Jahre vor Christus

Die älteste Nutzung der Windkraft gab es in Persien
Mit der Windkraft wurden die Getreidemühlen angetrieben. Die Windräder waren horizontallaufende Holzräder mit bespannten Leinentüchern.
Vorhandene Mauerreste stehen heute unter Denkmalschutz.

Leistung pro m2 überstrichener Rotorfläche: Keine Daten bekannt

003_persische_windmuehlen persische_windmhle

Griechische und spanische Windmühlen: 11-17 Jahrhundert (1000 bis 1700 n. Christus)

Wurden als Getreidemühlen und für die Wasserbeförderung in der Landwirtschaft eingesetzt.
Stehen in vielen Ländern unter Denkmalschutz.

Leistung pro m2 überstrichener Rotorfläche: 25 bis 100 Watt

Griechenland_Chios_Windmuehlen_Attika_Reisen_4a467f76a24ce 4-02620Griechenland20Kreta20Windmuehle20Lassithihochebene_t

Holländische Windmühlen: 18 Jahrhundert (1701 bis 1800 )

Diese historischen Windmühlen wurden in Holland im 18 Jahrhundert als Getreidemühlen zum Einsatz gebracht.
Stehen heute großteils unter Denkmalschutz

Leistung pro m2 überstrichener Rotorfläche: 80 bis 120 Watt

Holland_Windmuehlen-Esther_Groen_sxc Holland2AK_20053195_kl_1

Amerikanische Windmühlen: 19  Jahrhundert (1801 bis 1900 )

Dieses historische Windrad wurde in Amerika und Australien für die Trinkwasser und Tränkwassergewinnung für die Landwirtschaft eingesetzt.

Leistung pro m2 überstrichener Rotorfläche: 100 bis 150 Watt

USA_1227379345PlzqVR USA_3imagesCA8UHY1J iUSA_magesCAY2DEGQ

Um 1880 waren europaweit ca. 200.000 Windmühlen im Einsatz.


Dreiflügelige Windkraftanlagen: 20 Jahrhundert (1930 bis dato)


Mitte der 70iger Jahre setzte sich die dreiflügelige Windkraftanlage weltweit durch, wobei sich diese Anlage
großteils in großangelegten Windparks wiederfindet.

Effiziente Leistungssteigerung pro m2 Rotorfläche durch die Flügelgeometrie nur mehr begrenzt möglich.
(max. bis 10% möglich) 

Leistung pro m2 überstrichener Rotorfläche: 280 bis 450 Watt

drei-geschichte drei-imagesCAHASC7G

Turbinenförmige Windkraftanlagen: 21 Jahrhundert (2001 bis dato)

Die bisherige Nutzung der Windenergie ist bei der maximalen Leistungsausbeute pro m2 überstrichene Fläche an seine Grenzen gestossen. Effiziente Leistungssteigerungen pro m2 überstrichene Fläche sind nach dem derzeitigen Stand der Technik nur mehr durch innovative Technologien wie den turbinenförmigen Windturbinen unter Nutzung des WAVE Systemes möglich.

Leistung pro m2 überstrichener Turbinen/Rotorfläche: 1250 bis 2000 Watt


P1020498_640x480 P1020494_640x480