DeutschEnglish

Windgiant® Smart Energy- & Water towers


Windgiant Smart Energy & Water Tower nach Vortex- Venturi & Wave Prinzip

Intern. Patentierter Energie Tower: horizontal & vertikal verdichtende Einlass Düse (22)- Drehkranz (24) - vertikal verdichtende Turm Düse (23) - Turbine/Doppelturbine (4) - erweiternder Diffusor oder mehrere (31)
Energieturm_PCT_Vorne Energieturm__PCT_Seite
Windgiant Smart Energy Tower  Vorderansicht                         Windgiant Smart Energy Tower Seitenansicht



Windgiant Energieturm Varianten mit Doppelturbinen + Wasser Produktions Systemen, von 60 kW, 120 kW bis 200 kW. (Stufe 1)
In Planung mit Serie 2 von 400 kW, 800 kW, 1.500 kW und 300 kW


25_kW_Leistung1 50_kW_Energieturm.1
Energieturm mit 60 kW Doppelturbine                                         Energieturm mit 120 kW Doppelturbine
+ Wasser Gewinnungs System aus Luftströmung                    +  Wasser Gewinnungs System aus Luftströmung



eckiger_silo_300_kW-bearb1fertig 600_kW_Energieturm-ok
Energieturm mit 400 kW Doppelturbine                                      Energieturm mit 800 kW Doppelturbine
+ Wasser Gewinnungs System aus Luftströmung                    + Wasser Gewinnungs System aus Luftströmung




Windgiant® Smart Energy Tower mit Nennleistungen von 60 KW bis 3 MW, siehe "Produkte Smart Energy Towers" mit modularer Erweiterung mit paralleler Nutzwassergewinnung aus der Luftströmung

Vortex / Bernoulli / Venturi / Einfach Effekt:
Energieleistungen je m2 Turbinenfläche sind durch die massiven Strömungsbeschleunigungen im verengendenden Venturiturm  um 400% und 600% (Onshore) höher, bei Einsatz von herkömmlichen Rotorblattsystemen.

Funktionalität nach US-News: Neue Wind Generations Technologie produziert 600 % mehr Energie mit Venturi Effekt
https://www.youtube.com/watch?v=zI1DAFJnESs#t=25

Betzsche Formel für Windenergie Nutzung verliert Ihre Gültigkeit:
Betz' sche Formel verliert bei konzentrierenden und beschleunigenden Düsen Systemen wie beim Venturi und Laval Düsen Prinzip Ihre Gültigkeit. Referenzanlagen in Amerika und amerikanische Universitäten bestätigen diese Erkenntnis.


Vortex / Bernoulli / Venturi / & Wave Doppel Effekt
Durch den Einsatz der strömungsbeschleunigenden Niederdruck turbine wie in Projekt 1 der Windgiant Smart Power- Turbinne Systeme beschrieben, liegen die Energieleistungen um 600 %  und 800 % (Onshore) höher als beim Einsatz von herkömmlichen Rotorblattsystemen.


Vortex / Bernoulli / Venturi / & Wave Dreifach Effekt:
Beim Einsatz des Windgiant Doppelturbinen Systeme erhöht sich die Energieeffizienz nochmals um den Faktor x 1,5 bei identer Windturm-Baugröße auf 900 % und 1.200 % (Onshore) als bei Einsatz von herkömmlichen Rotorblattsystemen.




Energieturm_PCT_Vogelperspektive Energieturm_PCT_Seite_mit_Fallrohren
Windgiant Smart Energy Tower - Vogelperspektiven               Windgiant Smart Energy Tower mit Druckabfallrohren


Windgiant Smart Energy & Water Tower Systeme ab 60 kW bis 3 MW
-
Nutzung von Windenergie in Koppelung weiterer Energiesysteme                                                     - 60 kW aus Windenergie bei 12 m/sec, maximal 2 kW aus Sonnenenergie
- Nutzwassergewinnung aus der Luftfeuchtigkeit
- pro 60 kW pro Tag 15,5 m3 Nutzwasser bei 5 m/sec und 50-80% Luftfeuchtigkeit
- 25 bis 30 Jahre technische Lebensdauer
- Hurrikansicher bis 320 km/h - 80 m/sec - bzw. 200 Meilen
- Anlauf bei 1,0 m/sec - daher höchste Energieerträge im Vergleich zu anderen Systemen
- bei 5 m/sec - Energieertrag aus Windenergie ca. 130.500 kW/h pro Jahr
- Energieertrag aus Sonnenenergie  ca. 1.980 kW/h pro Jahr                                                                           - Kann in Städten auch auf mehrstöckigen Wohngebäuden installiert werden


Beschreibung des patentierten Windgiant Smart Energy &  Water Tower

Auch der patentierte Windgiant Smart Energy & Water Tower arbeitet nach den gleichen strömungsbeschleunigenden Grundsätzen wie das patentierte freifahrende auftriebsnutzende Windturbinen System. Beim Windgiant Energy &  Wasser  Tower läuft die Turbine horizontallaufend im Tower selbst, und beschleunigt die Windströmung noch wesentlich höher durch den EInsatz eines doppelt wirkendes Lavaldüsensystemes. Parallel verlaufend wirkt dazu ein geregeltes Zusammenspiel mehrerer bionischer Vorgänge aus der Strömungsgeschwindigkeit, den Totaldruckverhältnissen und der Temperatur im Energy Water Tower.

Ebenso ist allseits bekannt, das eine Luftströmung einen Anteil an Luftfeuchtigkeit mit sich führt. Bei 20 Grad Lufttemperatur liegt der Sättigungsgrad bei 7,8 g bis 9,6 g Wasseranteil pro m3 Luft. Beim Abkühlen des Luftstromes unter den Taupunkt  von ca. 10,5 Grad bis 11 Grad kondensiert der Wasseranteil in der Luftströmung. Im Fachausdruck spricht man von der Separierung des Wasseranteils aus der Luftströmung.

Die Höhe des entziehbaren Nutzwasser Anteils pro m3 Luft hängt vor allem von der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur vor Ort ab. Die Luftfeuchtigkeit soll mindestens 50% betragen, wobei der separierte Anteil des Nutzwassers pro m3 mit dem Luftfeuchtigkeitsanteil ansteigt.

Bei 50% Luftfeuchtigkeit und 20 Grad Außentemperatur entziehen wir dem Luftstrom ca. 1,0 g pro m3, ansteigend bis 3 g pro m3 je Luftfeuchtigkeit über dem Gefrierpunkt. Bei sehr hohen Lufttemperaturen kann der Fall eintreten, das wir bis zu 10 % der produzierten Energie aus Wind und Sonne zur zusätzlichen Abkühlung benötigen, wenn dies vom Betreiber gewünscht wird, und der Nutzwassergewinnung oberste Priorität zuerkannt wird.


Profilkurven bei Lavaldüsensystem:  Strömungsgeschwindigkeit (v), Druck (p) und Temperatur (T)
Strömungsgeschwindigkeit M<1steigt bei engster Stelle M1 an, und erhöht sich weiter bei M>1
Druck reduziert sich bei M1 und reduziert sich weiter  bei M>1
Temperatur reduziert sich bei M1 und fällt weiter bei M>1

Eine Grundvorraussetzung für die Nutzwassergewinnung aus der Luftströmung durch Abkühlung der Luftströmung


2000px-Nozzle_de_Laval_diagram.svg

Quelle: Wikipedia, Lavaldüse                                                                                                                                                              Lavaldüse im Schnitt mit Flussrichtung des  Mediums                                                                                 Strömungsgeschwindigkeit (v), Druck (p), und Temperatur (T)

 

 

Rckseite_1_gro

Profilansicht Rückseite: Patentierte Windgiant Turbinentechnik,                                                                                         Lavaldüsenförmiger Strömungsverlauf zwischen den Schaufelprofilen und auch den Mantelringen,

Profilkurven beim Windgiant Lavaldüsensystem:

Strömungsgeschwindigkeit erhöht sich an der engsten Stelle bis zu 125%,                                                                     Totaldruck reduziert sich und  Temperatur fällt

 

Energy_tower-laval_1-deutsch